Technische Informationen zur Baureihe 0.100



Bitte beachten Sie die nachfolgenden Informationen!


Bei Flanschausführung:
Bei Ausnutzung des Grenzdrehmomentes (Md Grenz) ist eine Überprüfung der Flanschverbindung erforderlich.


Bei Nabenausführung:

Md Grenz kann bei dem angegebenen Durchmesser nicht allein über eine Passfeder übertragen werden.


Flansch- bzw. Nabenverbindungen müssen bezüglich ihrer Eignung für die jeweilige Anwendung unter Berücksichtigung der maximal auftretenden Betriebsdrehmomente überprüft werden.


Bitte beachten Sie die für Gelenkwellen geltenden Berechnungs- und Auslegungsrichtlinien, einzusehen in den Konstruktionsrichtlinien für Elbe Gelenkwellen unter: www.elbe-group.de.


Gewünschte Länge „S“ und max. Drehzahl bei Anfrage bitte angeben!


ß* = max. Beugungwinkel pro Gelenk
Jm = Massenträgheitsmoment
G = Gewicht
Smin = Mindestlänge der Rohrausführungen
S1 = Zusammengeschobene Längen der Kurzausführungen
S2 = Zusammengeschobene Längen der Kurzausführungen
X1 = Ausziehbereich bei Smin bzw. S1
X2 = Ausziehbereich bei S2
P1 = Rohr-Ø. Fettgedruckte Maße sind Vorzugs-Ø, größere Ø für lange Gelenkwellen unter hohen Drehzahlen, siehe techn. Anhang Bereich Drehzahl
P2 = alternativer Rohr-Ø
P3 = alternativer Rohr-Ø